DKW Motorräder aus Bologna 1922-1965 Vergrößern

DKW Motorräder aus Bologna 1922-1965

966

Neuer Artikel

Ein fast unbekanntes Kapitel der AUTO UNION und DKW Geschichte stellt fast 50 Jahre nachdem die letzten Fahrzeuge im italienischen Bologna produziert wurden.

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem DKW Motorrad Club e.V., der sein 30-jähriges Bestehen feiern kann, ermöglichte die Herausgabe dieses Buches. In diesem Buch findet der Leser die italienischen DKW Motorräder in all ihren Facetten. 

Buchbeschreibung

29,00 € inkl. MwSt.

Auf meine Wunschliste

Buchbeschreibung

DKW Motorräder aus Bologna 1922-1965

Autor: Jörg Sprengelmeyer
Ausgabe: 1. Auflage
Seitenanzahl: 200 Seiten
Produktformat: Hardcover
Sprache: Deutsch

Ein fast gänzlich unbekanntes Kapitel der AUTO UNION und DKW Geschichte stellt fast 50 Jahre nachdem die letzten Fahrzeuge gefertigt wurden, die Produktion von DKW Motorrädern, Mopeds, Leichtkrafträdern und Dreiradfahrzeugen im italienischen Bologna dar. DKW Fahrzeuge besaßen bereits in den 1920er Jahren nicht nur im damaligen Deutschen Reich sondern darüber hinaus im europäischen Ausland und in vielen Teilen der Welt ein hohes Ansehen. In Italien wurde diesem Umstand dadurch Rechnung getragen, dass sich bereits frühzeitig, nämlich im Jahre 1921, Bruno Cavani aus Bologna um eine Generalvertretung für DKW Motoren und Motorräder bemühte und diese auch erhielt. Die sich daraus entwickelnde vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Zschopau in Sachsen und Bologna in Italien setzte sich dann nach Gründung der AUTO UNION im Jahre 1932 ungebrochen fort und bestand bis Mitte der 1960er Jahre. Also lange noch nachdem in Ingolstadt bereits die Lichter für die Motorradproduktion ausgeschaltet worden waren. Eine Augenweide stellten in den 1950 Jahren die bei Cavani mit den super-sportlichen Fahrgestellen und teilweise selbst produzierten oder frisierten Motoren gebauten Motorräder mit DKW-Emblem dar. Selbst nachdem die Zweirad Union im Jahre 1959 den Bau von Motorrädern von der AUTO UNION aus Ingolstadt übernommen hatte, blieb Cavani und die durch seinen Neffen Livio Biagini im Jahre 1957 als Nachfolger gegründete S.p.A. MOTAUTO, Lizenznehmer des Ingolstädter Werkes. Der Begeisterung von Jörg Sprengelmeyer ist es zu verdanken, dass nun ein weiterer Baustein der DKW Geschichte in Buchform erschienen ist. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem DKW Motorrad Club e.V., der sein 30-jähriges Bestehen feiern kann, ermöglichte die Herausgabe dieses Buches. In diesem Buch findet der Leser die italienischen DKW Motorräder in all ihren Facetten. Umfangreiche Tabellen geben eine Übersicht zu den technischen Daten und dokumentieren die Vielfalt der Produktion in Bologna.

Kofektionäre: Abra, Beyer, De Togni, Diana

DKW: Aquila, Turismo, Super Sport/Monza, Sprint, Caccia, Export, Lusso, Cavani